Gratis bloggen bei
myblog.de

Navigation

Startseite
Über mich
Archiv
Abonieren
Gästebuch

Über mich

Meine Likes/Dislikes
Meine Pics
Meine Hobbies
Fakten
100 Fragen

Links

Link
Link
Link
Link
Link

Links

Link
Link
Link
Link
Link

Credits

Design
Host

Welcome

Hey Ihr... Hier schreiben zwei verrückte Cb-Schwämme eine ff ^^ Wenn ihr mögt und Zeit habt, könnt ihr sie euch gerne durchlesen... Und wenn ihr dann noch lustig seid, könnt ihr auch gerne etwas hinterlassen, einen Kommi oder so :D Wir freuen uns ^^ die sasa und die lara Ps: für alle, die es nicht wissen: Cb-Schwamm - Cinema Bizarre-Fan :D

Updates

15. Juni-Neues Layout online
16. Juni-Neue Buttons
17. Juni-Neue Wallpapers
...
29. Kapitel ~

~Strifys Sicht~

"Hi.." beginne ich. Ich weiß nicht wirklich, was ich sagen soll, aber ich dachte mir, es wäre an der Zeit "Yu-Schätzchen", wie Kairo ihn immer nennt, mal aus seinem Kabuff zu locken. Er guckt mich stur und misstrauisch an. Scheint nicht gerade gesprächig zu sein. Und ich bin nicht der Beste für solche Gespräche. Dennoch muss es doch einer tun. Und mir fehlt Yu. Und Kairo geht mir, auf gut Deutsch gesagt, total auf den Sack. Yu hier und Yu da. Vor allem tut er so, als würde er Yu schon jahrelang kennen! 
Wenn Yu wirklich schwul ist, worüber lang und breit und hitzig diskutiert haben, dann ist er der coolste Schwule, den ich kenne.
"Hast du ein bestimmtes Anliegen?" reißt Yu mich aus meinen Gedanken.
"Jaah." sage ich und setze mich auf seinen Schreibtischstuhl, aber so, dass ich mich auf der Stuhllehne abstützen und ihn sehen kann.
"Und das wäre?" Yu tut kalt und unbeteiligt.
"Hören, wie es dir geht." sage ich.
"Hast du sonst nichts anderes zu tun?" fragt Yu. Kalt wie ein Eisklotz. Ich reiße mich mal zusammen und bewahre die Contenance.
"Und wenn, dann wäre es nicht so wichtig, wie ich es wichtig finde, dass jemand mit dir redet." sage ich. Yu schnaubt ärgerlich. Jaah, okay man hätte früher auf die Idee kommen können, bla bla bla. Ich weiß, aber wir wollten ihm [auf Laras Rat hin] Freiraum gehen und sehen, ob er von selbst auf uns zukommt, um uns den Sachverhalt zu erklären, aber hey. Schließlich brummelt er mir auch ohne Aufforderung zu, was geschehen ist. Und guckt wie eine verstörte Gewitterwolke.
"Ihr glaubt mir eh nicht." beendete er seine Geschichte. Na ja. Klingt für mich nach dieser typischen, peinlichen Situation, die so oft in Filmen oder so beschrieben wird. Mir ist so was noch nie passiert. Glaube ich zumindest. Hm. Was sage ich nun, was klug klingt? Und aufbauend, tröstend und so weiter? Ich kann doch so was nicht! Wer hat sich so was nur ausgedacht?!
"Wir glauben dir." Luminor, Shin und Kiro stehen in der Tür, die sie lautlos geöffnet haben. Oder habe ich sie gar nicht erst zu gemacht?! Egal. Meine Rettung! Nett von ihnen. Yu guckt uns alle nur stumm an. Was er wohl denkt? Manchmal fände ich es echt gut, Gedanken lesen zu können. Würde einiges vereinfachen.
"Sollen wir dir Kairo vom Hals schaffen?" fragt Shin teilnahmsvoll.
"Ja. Nein. Ich weiß es nicht." sagt Yu mit geballter Faust. Oje. Anscheinend sind wir doch nicht die richtigen Ansprechpartner. Keiner von uns weiß genau, was er sagen soll.
"Eins ist klar, auch, wenn du schwul bist, werden wir immer hinter dir stehen." Jetzt habe ich laut gedacht. Yu guckt uns immer noch nur stumm an und senkt den Kopf. Jetzt weiß ich nicht mehr weiter...   

19.10.07 23:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen