Gratis bloggen bei
myblog.de

Navigation

Startseite
Über mich
Archiv
Abonieren
Gästebuch

Über mich

Meine Likes/Dislikes
Meine Pics
Meine Hobbies
Fakten
100 Fragen

Links

Link
Link
Link
Link
Link

Links

Link
Link
Link
Link
Link

Credits

Design
Host

Welcome

Hey Ihr... Hier schreiben zwei verrückte Cb-Schwämme eine ff ^^ Wenn ihr mögt und Zeit habt, könnt ihr sie euch gerne durchlesen... Und wenn ihr dann noch lustig seid, könnt ihr auch gerne etwas hinterlassen, einen Kommi oder so :D Wir freuen uns ^^ die sasa und die lara Ps: für alle, die es nicht wissen: Cb-Schwamm - Cinema Bizarre-Fan :D

Updates

15. Juni-Neues Layout online
16. Juni-Neue Buttons
17. Juni-Neue Wallpapers
...
27. Kapitel

~Tommys Sicht~

Na, habt ihr meine Stimme vermisst?! Da haben sich die Großen doch tatsächlich viel zu viel eingemischt und mich nicht zu Wort kommen lassen! Unverschämtheit! Und es ist wirklich lustig zur Zeit! Lara ist wieder voll oft hier und jaah... Find ich gut. Simpel. Einfach zu merken. Sriffy ist wieder viel froher und der Rest, dem gehts auch gut. Und die machen alle nur Mist. Ist schon nicht mehr mit anzusehen wie peinlich so große Menschen sein können. Aber ich finde es lustig. Gerade sitzen wir alle am Küchentisch. Ich nicht, ich sitze davor auf dem Boden und haue Butterbrotsdosen gegeneinander. Lala liest ein Buch ohne Bilder (Warum tut sie so was?) und der Rest spielt ein selbstausgedachtes Kartenspiel, wegen dem sie sich ständig in die Wolle bekommen, da jeder nach eigenen Regeln spielt. Dann klingelt es an der Tür. Kiro macht auf.
"Laaaaaaaaraaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!" ruft Iro gedehnt. Diese seufzt, verdreht die Augen und steht auf.
"Kairo?!" fragt sie. Ich nehme einen Topf mit und hocke mich mal rein zufällig neben die Wohnzimmertür. Denn von hier aus habe ich einen viel besseren Blick auf die Haustür und sehe einen mir unbekannten Typen. Der Rest vom Küchentisch ist neugierig aufgestanden und sie stehen nun hinter mir und lünkern um die Ecke.
"Ich habe Oreo gebrutzelt und dabei ist deine Mikrowelle explodiert." sagt der große komische Aijo. 
"Mach doch vor dem Kind keine Witze über Kater in Mikrowellen!" zischt Lara ihm zu. Ach, den hab ich schon verstanden, aber ich finde ihn nicht lustig. Deswegen tue ich so, als hätte ich nichts gehört.
"Ist mein Ernst. Ich wollte gucken, was passiert,wenn ich deine Mikrowelle mit Keksen vollstopfe und sie ist expolodiert!" sagt Aijo, als wäre es ganz normal, anderer Leute Mikrowellen vollzustopfen.
"Du bist jetzt seit drei Wochen in meiner Wohnung..."
"Genau! Und seit drei Wochen bist du ständig hier! Und wer kümmert sich um mich?" fragt er und tut so, als würde er schmollen.
"Heißt das, du spielst das verzweifelte Haustier, weil ich davon ausgehe, dass du dich alleine zu beschäftigen weißt?" fragt Lara und macht ihm klar, dass sie die Frau in ihrer Wohnung ist.
"Nein, würde ich nie tun..." Sein Blick fällt auf Yu in den Hintergrund und er grinst breit. Oh nein, es sieht gefährlich aus. Ich versteck mich schnell hinter Papa und Srrify. Er fängt an zu singen!
"Ich halte die Welt an, die Zeit steht still, Yu ist das Einzige, was ich will... Yu hat den schönsten Arsch der Welt." singt er und zwinkert ihm zu. Lala seufzt und U versteckt sich im Türrahmen zur Küche. 
"Wieso warst du noch gleich mein bester Freund?" fragt sie verzweifelt.
"Weil ich klug, nett, liebenswert bin und du ohne mich echt nicht überleben könntest?" fragt er zurück.
"Hmm.... nein." sagt sie und schüttelt den Kopf.
"Weil ich unglaublich sensibel und feinfühlig bin?" fragt er weiter, mit einem schiefen Grinsen. Lala verzweifelt.
"Was willst du genau?"
"Was zu essen."
"Was zu essen? Ich war gestern erst einkaufen! Such dir einen Job! Kauf dir essen." sagt sie.  
"Eh, du kannst auch hier essen." bietet ihm Papa an.
"Nein, danke. Sorry, aber bei dieser geschmacklosen Einrichtung stellen sich mir ja die Haare zu Berge." sagt Kaijo. Ich finde das unerhört! Wie kann er MEIN Zuhause so beleidigen??? Ich fang an zu schimpfen und wie immer werde ich missinterpretiert und hochgenommen. Freundchen, Freundchen, ich mag dich nicht! Du machst meine Familie verrückt! Genau das sage ich laut, aber mich versteht einfach keiner! Wie schön es doch wäre, wenn man einen Freund hätte, der dich versteht.
"Ich geh dann mal wieder! Ich habe übrigens dein Schlafzimmer mit Fotos von mir tapeziert! Nackt! Tschühüß!" Kaijo geht und Lala macht die Tür zu.
"Es.tut.mir.Leid." sagt sie und kneift die Augen zu.
"Hast du eigentlich weibliche Single-Freundinnen?"
"Weibliche Freundinnen? Hab ich. Und eine männliche Freundin oder auch Terrorhäschen genannt. Wie kann ein Mensch sich bitte so verändern? Im Moment.. kenne ich ihn quasi gar nicht."
Hmm hier beende ich mal meinen Bericht, denn ich bin klein und weiß nicht mehr, was ich sagen soll.
Liebe Grüße!  

17.10.07 13:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen