Gratis bloggen bei
myblog.de

Navigation

Startseite
Über mich
Archiv
Abonieren
Gästebuch

Über mich

Meine Likes/Dislikes
Meine Pics
Meine Hobbies
Fakten
100 Fragen

Links

Link
Link
Link
Link
Link

Links

Link
Link
Link
Link
Link

Credits

Design
Host

Welcome

Hey Ihr... Hier schreiben zwei verrückte Cb-Schwämme eine ff ^^ Wenn ihr mögt und Zeit habt, könnt ihr sie euch gerne durchlesen... Und wenn ihr dann noch lustig seid, könnt ihr auch gerne etwas hinterlassen, einen Kommi oder so :D Wir freuen uns ^^ die sasa und die lara Ps: für alle, die es nicht wissen: Cb-Schwamm - Cinema Bizarre-Fan :D

Updates

15. Juni-Neues Layout online
16. Juni-Neue Buttons
17. Juni-Neue Wallpapers
...
23. Kapitel 3 verschiedene Sichten an einem Abend! wuuucher!

~Strifys Sicht~

Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Dieser Tag macht mich fertig! Im Ernst: Erst kommt Luminor unerwartet wieder, dann verschwindet Tommy, Shin scheuert mir eine! Ich meine... Shin und schockt mich damit noch mal... Wenn ich heute keinen Herzinfarkt erleide, erleide ich wohl niemals einen.
"Danke, Luminor." sage ich ein wenig distanziert. Am liebsten würde ich ihm um den Hals fallen und ihn küssen. Aber angesichts der eher angespannten Situation verkneife ich mir das. Er nickt nur und geht auf die Suche nach seinen Sachen. Wo haben wir die eigentlich hingetan? Und wo ist überhaupt der Rest von meinem Trupp? Ich glaube, die habe ich unterwegs irgendwo verloren. Ist nur die Frage: Wo genau? Ach, die finden schon nach Hause. Viel wichtiger ist: was machen wir mit Luminor?! Schmeißen wir Lara wieder raus? Nein, da wär ich persönlich ja total gegen. Ich steh übrigens immer noch im Flur und habe keine Ahnung, was ich tun soll. Luminor hat seine Sachen gefunden. Die haben wir in den Abstellraum gestellt. Er hat seine große Reisetasche über die Schulter gehängt und hält sie mit der linken Hand fest. Noch ein Blick und er geht, bevor ich den Mund aufmachen konnte. Ach, verdammt. Der arme Kerl ist in meiner Gedankenwelt vollkommen untergegangen. Aber woher sollten wir wissen, dass er zurück kommt? Und dann war da Lara und nun... bin ich vollends verwirrt, da ich nicht weiß, was ich genau will und nichts ist und ach...  Und nun ist er schon die Treppe runter gegangen. Da er die Wohnungstür offen gelassen hat, kann ich hören, wie die Haustür zufällt. Zum letzten Mal? Ich hoffe doch nicht. Ich bin ein Idiot. Ganz im Ernst. Aus lauter Wut und Frustration trete ich erst mal gegen den Schrank, der im Flur steht. Dann rufe ich erst mal auf Kiros und Shins Handys an, um zu sagen, dass Tommy wieder wohlbehalten zurück ist.

~Laras Sicht~

Soweit, so gut. Tommy ist wieder da und ich drehe erst mal ein paar Runden allein. Es war für alle ein harter Tag. Und dass mir keiner was von Luminor gesagt hat, finde ich immer noch... dreist und unfair ihm gegenüber, aber das habe ich ihnen auch gesagt, bevor ich abgerauscht bin. Es war von Anfang an nicht richtig, einzuziehen. Klar, die Jungs sind die Besten und es ist meistens lustig und es war echt cool, ihnen helfen zu können, aber ich denke, sie können von nun an ohne mich klar kommen. Wichtig ist, dass Luminor bei ihnen bleibt. Und dann ist kein Platz mehr für mich. Zum Glück habe ich noch meine Wohnung. Da meine Eltern gut verdienen und ich viel gespart habe, konnte ich sie mir noch leisten. Plötzlich sehe ich etwa 10 Meter vor mir eine Gestalt laufen und es ist... Luminor. Wo will er denn hin? Geht er schon wieder?! Nein, nein, nein!!! Das darf nicht sein. Also renne ich los, überhole ihn und versperre ihm den Weg. Er guckt mich aus misstrauischen und traurigen Augen an.
"Hey..." sage ich unsicher. Immerhin bin ich bestimmt sein Störfakter Nummer Eins.
Er guckt mich immer noch stumm an, geht aber nicht weiter.
"Es tut mir Leid, und es mag jetzt total gemein klingen, aber ich wusste nicht mal, dass es dein Zimmer war. Aber ich werde gehen. Ich kann woanders wohnen, weißt du? Du gehörst zu ihnen, ihr seid schon seit Ewigkeiten befreundet und... das kann ich nie im Leben einholen, geschweige denn, dass ich mich jetzt noch bemühen würde und ... ich finde, du musst zurück. Sie brauchen dich. Als ich aufgetaucht bin, herrschte das reine Chaos in der WG. Und ich traue dir durchaus zu, dass du meine Aufgabe übernehmen kannst. Und das Zimmer streiche ich dir höchstpersönlich neu."
"Nein, lass gut sein. Ich weiß, wann es Zeit ist, aufzugeben. Ich finde meine Weg. Bestell einen Gruß oder so was." sagt er ruhig.
"Aber... aber... nein! So geht das nicht. Bitte. Ich flehe dich an! Erklär mich vielleicht für verrückt, aber ich wusste, dass irgendwas in dieser WG fehlt, kaum, dass ich zur Tür reingekommen bin. Und glaub mir, da war ich relativ angeheitert, aber das ist eine andere Geschichte. Gib ihnen eine Chance! Man kann für alles eine Lösung finden. Mit ein bisschen gutem Willen." sage ich mit einem Lächeln. Ich weiß, dass es ihnen allen viel bedeuten würde, wenn Luminor bleibt. Woher, weiß ich zwar nicht, aber ich habe meine Antennen für so was. Weibliche Intuition. Yu behauptete neulich, er habe auch weibliche Intuition. Aber das gehört auch nicht hierher. 
"Und wieso sagen sie mir das nicht selbst?" fragt Luminor nun und reißt mich aus meinen Gedanken.
"Weil sie Angst haben. Sie haben dich verletzt und nun wissen sie nicht, wie sie mit dir umgehen sollen. Zumal ich da bin. Aber ich wollte nie deinen Platz einnehmen. Dies würde ich auch nie versuchen, weil ich weiß, dass das fürchterlich misslingen würde. Einen Freund kann niemand ersetzen. Wenn er weg ist, bleibt eine Lücke im Herzen. Nur, die Menschen versuchen es zu verdrängen und manchmal kommt es wieder hoch und dann werden sie, wie soll ich sagen? In dem Fall der Chaostruppe da oben wohl noch verrückter als ohnehin schon." sage ich ernst. Luminor gelingt ein schiefes Grinsen.
"Gib ihnen eine Chance. Bitte. Ich bitte dich nicht nur für sie, sondern auch für dich. Du wärst nicht so geknickt, wenn sie dir nichts mehr bedeuten würden, verstehst du? Und nun: geh! Bitte. Aber nicht Richtung U-Bahn-Haltestelle, sondern Richtung Zuhause. Und sag ihnen, sie sollen mich anrufen, damit ich meine Sachen holen und das Zimmer streichen kann." sage ich. Und wider Erwarten dreht sich Luminor tatsächlich um und geht zurück. Ich drücke ihm die Daumen und hoffe inständig, dass der Rest vielleicht ein bisschen von mir gelernt hat und ihn mit offenen Armen wieder aufnimmt.

~Kiros Sicht~

Geknickt sitzen wir vier auf der Couch. Als wir Heim kamen, saß Strify schon hier und starrte Löcher in die Luft. Nun sitzen wir hier zu viert, seitdem er berichtet hat, was geschehen ist. Auf dem Tisch liegt eine von Yu hingelegte Oreo-Keks-Schachtel, die unberührt ist. Das ist unsere Notfall-Schachtel, für den Fall der Fälle, dass wir alle ganz dringend Schokolade brauchen, doch niemand hat sie angerührt. Das muss was heißen.
"Ich will Luminor zurück!!!" sage ich plötzlich. Es ist mir so herausgerutscht, aber es ist wahr.
"Wie wahr, wie wahr." pflichtet Yu mir nickend bei. Der Rest nickt auch, immer noch vor sich hin starrend.
"Was meint ihr, wo er hingeht?" fragt Strify und blickt in die Runde.
"Vielleicht dahin, wo er vorher war? Vielleicht war er dort glücklich...er. Ohne uns. Vielleicht wollte er uns eine Chance geben und wir haben es vermasselt!!! Wir waren aber auch ganz schön bescheuert." sagt Yu erneut.
"Ich habe ihn vermisst." sagt Shin plötzlich.
"Ich glaube, das haben wir alle. Aber die Ereignisse haben es uns einfach.. vergessen lassen?!" erwidere ich. Und ich fühle mich furchtbar. Ich glaube, wer uns als Freunde hat, braucht keine Feinde mehr. Wir machen jeden mehr fertig als jeder Feind es je könnte. Je mehr ich darüber nachdenke, desto grausamer und schlimmer fühle ich mich.
"Ich vermisse seine Ruhe. Die fehlt hier ab und zu wirklich." sagt Strify.
"Oh ja und er kann am besten von uns kochen." fügt Yu hinzu.
"Und man kann gut mit ihm reden, wenn man ein Problem hat. Ich glaube, er war von unseren Kleinkriegen schlichtweg überfordert. Aber das wäre wohl jeder. Zumal, wenn es deine engsten Freunde sind, mit denen du zusammen lebst." ergänzt Shin. Wir nicken alle und schweigen weiter. Wäre Luminor nicht betroffen und weg, wäre er derjenige, der uns jetzt zu einer Handlung motivieren würde. Oder des Lärschen. Aber die ist auch weg. Hat sich einfach verabschiedet und meinte, sie käme später zurück. Jaah zu ihr waren wir auch nicht gerade sehr fair. Ach, wir sind vier Chaoten. Von einem Impuls gepackt, schnappe ich mir die Keksschachtel und haue damit jedem Einzelnen auf den Kopf.
"Autsch!" "Manno." "Ey!" Dann fühle ich mich ein bisschen besser.
"Ich will Luminor nicht mehr vermissen müssen. Er ist der beste Luminor der Welt." sagt Yu. Wird das hier eigentlich eine Lobeshymne? Wollen wir so Luminor zurück bekommen, in dem wir einfach über ihn reden? Ihn so quasi herbeibeschwören?!
Plötzlich fängt Shin, der mit dem Gesicht zur Wohnzimmertür sitzt, an zu grinsen.
"Luminor!" sagt er erfreut.
Können wir jetzt auch noch zaubern?! Das war eine andere Geschichte, das gehört nicht hierher! Wieso haben wir die Haustür nicht gehört? Wann ist er gekommen? Hat er alles gehört?
Wir drehen uns auch alle um und strahlen ihn an.
"Es tut gut, dich wieder zu sehen." sagt Yu und er meint es ehrlich. Luminor guckt noch ein wenig unbeholfen.
Dann steht Yu als Erster auf und umarmt ihn, während er ihm kumpelhaft auf die Schulter klopft. Dann kommen wir auch. Doch nun müssten wir klären, wer jetzt wo wohnt und wieso und warum. Und, ob Luminor nun überhaupt bleiben möchte. Und wir müssen uns unbedingt eine Wiedergutmachung überlegen. 

13.10.07 16:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen